Sie befinden sich hier: Darsteller » Bernhard Bettermann
zur Übersicht
 
Bernhard Bettermann

Bernhard Bettermann

Bernhard Bettermann wurde während seiner Ausbildung an der Schauspielakademie Zürich von dem amerikanischen Regisseur Robert Wilson entdeckt und 1986 an das Hamburger Thalia Theater geholt. Nach Engagements am Residenztheater München und am Theater an der Winkelwiese wechselte er an das Theater am Neumarkt Zürich. Sein Kinodebüt gab Bernhard Bettermann 1989 in Thomas Körfers Drama „All Out“. 1995 spielte er seine erste Hauptrolle in dem Film „Das stille Haus“ (Regie:: Christoph Vorster). 1996 spielte er in der Serie „Alarmcode 112“ (Regie:: diverse). Es folgten „Balkanisateur“ (1997), ein griechisches Road-Movie von Sotiris Goritsas, „Ärzte“ (1998, Regie:: diverse) und „Papa ich hol’ dich raus“ (1998, Regie:: Hartmut Griesmayr). 1999 spielte er im Thriller „Die Callboys“ (Regie:: Christiane Balthasar), in „Stahlnetz – Der Spanner“ (1999, Regie:: Thomas Bohn), in „Straight Shooter“ (1999, Regie:: Thomas Bohn) mit Heino Ferch und Dennis Hopper, sowie in Dominique Othenin-Gerards Melodram „Liebe ist stärker als der Tod“. 2000 war er in dem Mehrteiler „Aeon – Countdown im All“ zu sehen. Bernhard Bettermann war auch in vielen Episodenhauptrollen zu sehen, u. a. in „Tatort“, „Der Alte“, „Siska“ und „SOKO Wismar“. Für die überzeugende Darstellung des Kriegsgefangenen Drama in „So weit die Füße tragen“ (2001, Regie:: Hardy Martins) wurde er 2002 beim Filmfestival in Mailand als Bester Schauspieler ausgezeichnet. 2002 spielte er ebenfalls in „Stubbe – Von Fall zu Fall – Das vierte Gebot“ (Regie:: Stephan Meyer), „Liebe ist ein Roman“ (Regie:: Olaf Götz) und unter anderem in dem griechischen Film „ Astheneis kai odoiporoi“ von Christos Palizannopoulos. 2003 war er als Martin in „Geheimnisvolle Freundinnen“ von Oliver Elias zu sehen. 2004 folgte ein Auftritt in dem Kinofilm „Die fetten Jahre sind vorbei“ (Regie:: Hans Weingartner), sowie in dem TV-Film „Ein ganz normales Paar“ (Regie:: Esther Wenger). Seit 2006 gehört er dem Team der erfolgreichen Serie im Ersten „In aller Freundschaft“ an und stand zuletzt mit Marion Kracht für die neue ARD-Serie „Ein Fall für Nadja“ vor der Kamera.
 
 
 
Gästebuch|Impressum