Sie befinden sich hier: Darsteller » Harald Krassnitzer
zur Übersicht
 
Harald Krassnitzer

Harald Krassnitzer

www.harald-krassnitzer.at
Seine Schauspielausbildung absolvierte der in Salzburg geborene Harald Krassnitzer an der Elisabethbühne in seiner Heimatstadt. Es folgten Engagements am Grazer Schauspielhaus, am Wiener Volkstheater sowie am Staatstheater Saarbrücken. Seine Fernsehkarriere begann 1995 mit dem Film „Fesseln“ unter der Regie von Xaver Schwarzenberg. Der Durchbruch gelang Harald Krassnitzer dann mit der TV-Serie „Der Bergdoktor“ (1996-1998, Regie Celino Bleiweiss u. a.) und seit 1998 ermittelt er mit großem Erfolg als österreichischer „Tatort“-Kommissar Moritz Eisner. Seit dieser Zeit war er außerdem unter anderem zu sehen in „Die Mutter“ (2002, Regie: Matti Geschonneck), „Stauffenberg“ (2004, Regie: Jo Baier) und Margarete Steif (2005, Regie: Xaver Schwarzenberger). 2007 spielte er an der Seite von Martina Gedeck in dem Spielfilm „Verlassen“ (Regie: Christoph Stark). In den Jahren 2000 und 2008 wurde der vielseitige Schauspieler als „Beliebtester Serienheld“ mit dem TV-Publikumspreis „Romy“ geehrt. Zuletzt sah man ihn in „Der Bär ist los! Die Geschichte von Bruno“ (Regie: Xaver Schwarzenberger). Abseits vom Set engagiert sich Harald Krassnitzer intensiv für verschiedene soziale Projekte wie unter anderem die Hilfsorganisation AMREF, für „Dunkelziffer“ sowie in Österreich beim „Hilfswerk Austria“ für das Projekt „Kinderheime in Moldawien“.
 
 
 
Gästebuch|Impressum