Sie befinden sich hier: Darsteller » Heinz Hoenig
zur Übersicht
 
Heinz Hoenig

Heinz Hoenig

www.hoenig.tv
Der Schauspieler besuchte Anfang der siebziger Jahre in Santa Fé die Theaterschule John Allen & Sally Hoffmann, zahlreiche Engagements am Theater in Berlin und Zürich schlossen sich an. Seine Fernsehkarriere begann 1976 mit seiner ersten Fernsehrolle in „Heinrich von Kleist“ unter der Regie von Helma Sanders. Es folgten Rollen in Filmen wie „Messer im Kopf“ (1978, Regie: Reinhard Hauff), „Das Boot“ von Wolfgang Petersen (1980), „Das Ende vom Regenbogen“ (1983, Regie: Uwe Friesner). Als nervöser Geiselnehmer in Dominik Grafs „Die Katze“ (1987) spielte er eine seiner prägnantesten Rollen. 2007 stand er mit Patrick Swayze in „Jump!“ vor der Kamera, 2008 für den ARD-Film „Romy' über das Leben der Schauspielerin Romy Schneider sowie er an der Seite von Susanne Uhlen und Christian Kohlund für den Fernsehfilm „Island - Herzen im Eis“ (Regie: Michael Steinke).
Die Auszeichnungen für Heinz Hoenigs schauspielerisches Werk sind zahlreich: Charlie Chaplin Nachwuchspreis, Bundesfilmpreis, Deutscher Filmpreis - Lola in Gold, Bayrischer Fernsehpreis, Adolf-Grimme-Preis, Bambi, Goldene Kamera, Telestar, Siegfried-Lowitz-Preis, Deutscher Comedypreis, Goldener Gong, Moriske sowie die Ehrenkommissarswürde Bayern.
Der Schauspieler ist der Gründer der Initiative „Heinz der Stier“, einer Organisation die sich um psychisch traumatisierte Kinder und Jugendliche kümmert. Für dieses Engagement wurde er 2005 von dem Verein „Kinderlachen“ mit dem Kind-Award ausgezeichnet. 2003 erschien sein Buch „Meine Freiheit nehm ich mir“.
 
 
 
Gästebuch|Impressum